Wärmebehandlung

In der Industrie werden viele Materialien und Fertigprodukte, im Rahmen ihres Herstellungsprozesses, einem Wärmebehandlungsprozess unterzogen. Dieser Prozess ist wichtig, um dem Produkt die erforderlichen physikalischen Eigenschaften zu verleihen und einen sicheren und zuverlässigen Betrieb über die Lebensdauer des Produkts zu gewährleisten.

Die Wärmebehandlung erfolgt in verschiedenen Formen, je nach Material, ob Glas, Metall oder sogar Keramik, Polymer oder Verbundwerkstoffen.

Einige typische Wärmebehandlungen

Glas

  • Biegen, Tempern und Laminieren
  • Abkühlen von Behälterglas

Metall

  • Härten und Anlassen
  • Aluminium Löten (CAB und Vakuum)
  • Niederdruckaufkohlen

Verbundwerkstoffe

  • Verbundwerkstoffe aushärten

Für eine erfolgreiche Wärmebehandlung ist es wichtig, dass der Prozess überwacht und gesteuert wird, um sicherzustellen, dass das Produkt die richtige Temperatur, Temperaturänderung und die richtige Zeitdauer aufweist.

Produkttemperaturprofilierung

  • Die Produkttemperatur wird während des gesamten Prozesses überwacht.

Temperaturgleichmäßigkeitsuntersuchung

  • Der Arbeitsraum des Ofens wird unabhängig vom Produkt validiert. Die Betriebsleistung des Ofens wird bei eingestellten Temperaturen gemäß CQI-9 oder AMS2750E getestet.

Traditionell werden viele Prozesse mit Schleppleitungen profiliert oder untersucht. Obwohl dies in vielen Anwendungen möglich ist, ist der Prozess schwierig, arbeitsintensiv und oft sind durch nur wenige Messpunkte die gewonnen Informationen begrenzt. Um solche Probleme zu lösen, ist das PhoenixTM-System zur Profilerstellung während des gesamten Prozesses eine perfekte Alternative. Der Datenlogger, der die Prozessinformationen misst, wird durch einen speziell für die spezifische Anwendung entwickelten Hitzeschutzbehälter vor den Prozessbedingungen (Wärme, Druck, Atmosphäre und Abschrecken) geschützt.

Für allgemeine Wärmebehandlungsprozesse bietet PhoenixTM eine Reihe von Hitzeschutzbehältern mit unterschiedlichen Wärmeleistungen, und unterschiedlichen Bauweisen an, um unterschiedlichen Anwendungsanforderungen und Platzbeschränkungen gerecht zu werden. Der Hitzeschutz ist so konzipiert, dass der Datenlogger PTM1200 mithilfe einer Kombination aus mikroporöser Isolierung und eines Latent-Wärmespeichers auf einer sicheren Betriebstemperatur bleibt. Die Systeme werden durch die Thermal View-Softwarepakete zur vollständigen Überprüfung, Analyse und Berichterstellung von Profildaten und TUS-Auswertungen ergänzt. Thermoelementoptionen können aus unserem umfassenden Sortiment ausgewählt werden, um alle Anwendungsherausforderungen oder Spezifikationsanforderungen zu erfüllen.

Phoenix Content 0006 PhoenixTM System TS01 up to 800 C
HTS01 Wärmebehandlung bis zu 800°C

HTS01 Wärmebehandlung bis zu 800°C

Ausgelegt für Prozesse bis 800°C, unter normaler oder inerter Atmosphäre, bieten sich die Behälter der Baureihe TS01 an. Ausgerüstet mit einer mikroporösen Isolation und einem Latent-Wärmespeicher, bieten sie enorme Hitzeschutzleistungen bei kompakten Abmessungen. Diese Behälter werden aus hochwärmefestem Edelstahl hergestellt und gewährleisten einen zuverlässigen Betrieb.

Weiterlesen
PhoenixTM System TS02 up to 1000 C
HTS02 Wärmebehandlung bis zu 1000°C

HTS02 Wärmebehandlung bis zu 1000°C

Temperaturen bis 1000°C, aufkohlende Atmosphären und hohe Temperaturgradienten stellen sehr hohe Anforderungen an das Mess-System. PhoenixTM hat die Systeme der Reihe TS02 entwickelt, um diese Anforderungen zu erfüllen. Spezielle Materialien und eine komplexe Konstruktion zur Vermeidung von starkem Verzug, ermöglichen auch in Prozessen mit Hochdruck-Gasabschreckung oder agressiven Atmosphären regelmäßige Messungen mit exakten Ergebnissen.

Weiterlesen
Phoenix Content 0029 Behalter Offen mit PTM1220
HTS03 Wärmebehandlung bis zu 1200°C

HTS03 Wärmebehandlung bis zu 1200°C

Ausgerüstet mit einer mikroporösen Isolation und einem Latent-Wärmespeicher, bieten sie enormen Hitzeschutz in Anwendungen bis zu 1200°C bei kompakten Abmessungen. Zahlreiche Konstruktionsdetails und die Verwendung von hochlegiertem, temperaturfestem Edelstahl zur Verhinderung von Verzug, garantieren Ihnen einen zuverlässigen Betrieb. Für den Einsatz beim Hochdruckgasabschrecken ist ein Zusatzschutz verfügbar.

Weiterlesen